Home Understandmyself.com

Hier die übersetzte Startseite und im unteren Verlauf auch alle anderen Unterseiten von UnderstandMyself.com „Big Five Test“, „Team“ und „FAQ“ wurden von ins Deutsche übertragen.

P.S.: Dr. Jordan Peterson hat in einem aktuellen Gespräch mit Nina Paley erklärt, dass er es begrüßt, wenn seine Fans seine Message verbreiten und dass er sein Werk zur allgemeinen Verfügung stellt. 

HOME UNDERSTANDMYSELF.COM

Was du wissen solltest

EINFÜHRUNG

Dieser spezialisierte und individuelle Persönlichkeits-Bericht, den du nach dem Ausfüllen des Fragebogens erhältst, wird dir dabei helfen, deine Persönlichkeit in allen Einzelheiten zu verstehen. Auch wird er dir eine große Hilfe dabei sein, die Persönlichkeiten anderer zu verstehen. Der Bericht wird dir bei der Entscheidung behilflich, sein welche Berufe zu dir passen, welche Art von Menschen wahrscheinlich mit dir kompatibel sein werden (und inkompatibel), wo deine Stärken und Schwächen liegen, und, vielleicht der wichtigste Punkt, das Ergebnis des Persönlichkeitstests wird dir zeigen, wie tiefgehend die Unterschiede von Mensch zu Mensch tatsächlich sind.

Wir alle unterscheiden uns nicht nur darin, welche Meinung wir haben. Wir unterscheiden uns darin, wie wir die Welt wahrnehmen, in welcher Weise wir unsere Tatsachen filtern und wie wir unsere Ziele und Handlungen erstellen. Das Verständnis für die wirklichen Unterschiede von Person zu Person kann dir dabei helfen, dich in der Welt zurechtzufinden und du wirst die wahrhaftig vielfältigen Sichtweisen zu schätzen lernen, die unser komplexes System der sozialen Beziehungen ausmacht. Außerdem wird das Verständnis deiner Selbst und deiner individuellen Einzigartigkeit bedeutend umfangreicher werden, wenn du verstehst wie grundlegende Basiseigenschaften mit den ergänzenden Aspekten zusammenwirken, die nur dich auszeichnen.

HINTERGRUND

In den letzten fünfzig Jahren haben Experten im Gebiet von Persönlichkeitsmessungen (ein Fachgebiet, das man mit „Psychometrik“ bezeichnet) fortgeschrittene statistische Techniken angewandt, wie beispielsweise die Faktoren-Analyse, um Sprache zu analysieren benutzt wird um sowohl sich selber, als auch die anderen zu verstehen.

In Übereinstimmung mit der „Lexikalischen Hypothese“ – die zugrunde liegende Hauptidee – hat jede einzelne Sprache eine verhältnismäßig vollständige Beschreibung von entscheidenden Ähnlichkeiten und Unterschieden zwischen den Menschen. Mit Hilfe von Sprache wurden solche Beschreibungen umkapselt und komprimiert, da menschliche Wesen außergewöhnlich gesellig sind und sie sich miteinander effektiv verständigen müssen, um kooperieren und Konflikte vermeiden zu können.

Der Großteil der wissenschaftlichen Arbeit die geleistet wurde, um das Phänomen Persönlichkeit zu verstehen, beschäftigte sich mit den Adjektiven die Personen benutzen um sich gegenseitig zu beschreiben (Wörter wie glücklich, traurig, nett, fleißig und kreativ). Die Wissenschaftler der Psychometrik verteilten umfangreiche Listen mit solchen Adjektiven – manchmal einzelne Wörter, manchmal Satzphrasen, manchmal ganze Sätze – an mehrere tausend Personen und verwendeten die oben genannten statistischen Methoden um heraus zu finden. wie sich die Eigenschaftswörter anordnen und gruppieren lassen.

Menschen, die sich beispielsweise selbst als tendenziell traurig beschreiben, neigen auch dazu, sich selbst als furchtsam, ängstlich, unsicher und launisch zu schildern; des weiteren tendieren sie weniger dazu, sich als gelassen, gesammelt, ruhig und stabil zu beschreiben. Das gleiche Prinzip gilt in anderen Bereichen: Leute, die nett sind, sind auch verständnisvoll, empathisch, fürsorglich und sanft, während diejenigen mit entgegen gesetzten Eigenschaften als unnachgiebig, wetteifernd, ungehobelt und derb auftreten.

Fünf solcher variabler Dimensionen (die „Big Five“) wurden über alle Kulturen hinweg identifiziert. Zwei von ihnen beschrieben lediglich Neurotizismus (Neuroticism: Anfälligkeit für Angst und Furcht) beziehungsweise Umgänglichkeit (Agreeableness; auch: Verträglichkeit, Liebenswürdigkeit) Die drei verbleibenden Dimensionen beinhalten Extravertiertheit (Extraversion), ein Maß für Geselligkeit; Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness), ein Maß für Gehorsamkeit und Zuverlässigkeit; und Offenheit für Erfahrungen (Openness to experience), ein Maß für Kreativität und Interesse an Ideen.

Der Fragebogen auf UnderstandMyself, basierend auf der “Big Five“ Persönlichkeits-Aspektskala, (entwickelt von Dr. Colin DeYoung, Dr. Lena Quality und Dr. Jordan B. Peterson), erweitert die Big Five-Beschreibungen noch beträchtlich und unterteilt jede der fünf Dimensionen in zwei weitere Detail-Aspekte.

THE BIG FIVE

 

Die Big Five Aspektskala

Was du hier tust und warum:

Die Big Five Aspektskala ist ein umfassender Open-Source Persönlichkeitstest, der 100 Punkte bzw. Fragen umfasst. Die Punkte werden verarbeitet und gewichtet um sowohl ein individuelles Profil deiner 5 Basis Persönlichkeitseigenschaften zu erstellen, als auch deine 10 jeweiligen 10 Unteraspekte. (Unten ist das noch einmal genauer aufgeführt „Was du bekommst“)

Du solltest vor dem Test sicherstellen, dass du nicht müde, unglücklich, deprimiert oder hungrig bist, du solltest auch in Ruhe den Test durchführen können ohne dass du dabei gestört wirst. Gib dir selbst ausreichend Zeit um die Antworten sorgfältig durchzuarbeiten. Deine Antworten werden mit denen von 10.000 anderen verglichen, somit kann deine Persönlichkeit im Vergleich zu einer Durchschnittsperson interpretiert werden, sowohl was Ähnlichkeiten als auch Unterschiede angeht.

Anschließend wird für dich ein Bericht erstellt, der dir verrät, wo du auf Basis deiner Selbstauskunft (die normalerweise ziemlich exakt ist) rangierst, verglichen mit den Anderen. Die Einordnung findet in Perzentilen statt: Wenn du beispielsweise einen Wert von 85 für Extravertiertheit hast, bedeutet das, dass du extravertierter (enthusiastischer, selbstbewusster) bist als 85 von 100 Leuten. Du wärst also, in diesem Beispiel,  ein sehr glücklicher und gesprächiger Mensch verglichen zur Durchschnittsperson.

Wenn du den Persönlichkeitstest kaufen möchtest, klicke bitte hier auf den „Jetzt Kaufen“ Button.

Was du bekommst:

Die 100 Fragen auf die du antworten wirst, sind Teil eines Open-Source Forschungsprojektes, welches die Arbeit von Dr. Peterson‘s Labor mit einschließt. Dieses Forschungsprojekt bzw. die Fragestellungen, kann man auch in ähnlicher Form überall im Internet finden. Nichtsdestotrotz, was diesen Test so einzigartig macht, sind zum einen, die hochdetaillierten und ausführlichen Ergebnisberichte (beispiellos im Bereich der aktuell verfügbaren Persönlichkeitstests) und zum anderen die sehr große und repräsentative Vergleichsgruppe.

Beides in Kombination macht, unserer Meinung nach, das Angebot von UnderstandMyself vollkommen umfassend und absolut einzigartig.

Nach dem Beantworten der Fragen, bekommst du einen Bericht der deine Antworten mit 10.000 anderen in Beziehung stellt. Diese Vergleichsgruppe ist vielfältig bezüglich Alter, Geschlecht und Kultur, somit wirst du genau wissen wo du selbst stehst in Beziehung zu anderen. Du erhältst Informationen über deinen Stand in jedem Feld der Big Five Dimensionen:

Extravertiertheit (Extraversion; wird mit positiven Gefühlen assoziiert); Neurotizismus (Neuroticism; negative Gefühle), Umgänglichkeit (Agreeableness; der Hauptaspekt bei Fürsorglichkeit), Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness; hängt mit Pflichtgefühl, Genauigkeit und Verantwortlichkeit zusammen) und Offenheit (Openness; Interesse an Ideen und Ästhetik).

Für jeden dieser fünf Bereiche erstellen wir einen maßgeschneiderten beschreibenden Textabschnitt für deine spezifische Perzentil-Position. Diese fünf-dimensionale Beschreibung wird dann noch einmal erweitert und die jeweiligen Unteraspekte, zehn an der Zahl, ausgearbeitet:

Bei der Dimension Extravertiertheit (Extraversion): Enthusiasmus (Enthusiasm; spontane Freude und Engagement) und Durchsetzungsvermögen (Assertiveness;  soziale Selbstsicherheit, oftmals in sprachlicher Form)

Bei der Dimension Neurotizismus (Neuroticism): Rückzug (Withdrawal; die Tendenz, bei Unsicherheit Situationen zu meiden) und Volatilität (Volatility; die Neigung, aufgewühlt zu werden und sich aufzuregen, wenn etwas schief läuft)

Bei der Dimension Umgänglichkeit (Agreeableness): Mitgefühl (Compassion; die Tendenz, die Erlebnisse von anderen nachzuempfinden) und Höflichkeit (Politeness; die Neigung, zwischenmenschliche Gepflogenheiten einzuhalten)

Bei der Dimension Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness): Fleiß (Industriousness; die Fähigkeit langanhaltende, ziel-orientierte Anstrengungen zu bewältigen) und Ordentlichkeit (Orderliness; die Neigung, Sachen einzuteilen, zu organisieren und systematisieren)

Bei der Dimension Offenheit für Erfahrungen (Openness to Experience): Offenheit (Kreativität und Ästhetische Empfindsamkeit) und Intellekt (Interesse an abstrakten Konzepten und Gedanken)

Diese detaillierte Beschreibung ist einer der Hauptvorteile unseres Befragungsprozesses und der statistischen Auswertung, da dich dieser Bericht mit einem sehr exakten Verständnis ausstattet, wer  du genau bist und auch mit der Vergleichsmöglichkeit aufwartet, wie ähnlich oder verschieden du zu den Anderen bist. Eventuell fändest du es interessant, deine Ergebnisse mit denen zu vergleichen die dir nahe stehen: Freunde, Lebenspartner und Familienmitglieder.

Die Analyse wird dir dabei helfen nachzuvollziehen, warum du mit einigen Menschen einer Meinung bist, mit anderen aber nicht – sogar über Fakten und Wahrheiten, die du für fundamental hältst. Persönlichkeitsunterschiede, welche ungemein stark von biologischen Faktoren beeinflusst werden wie auch von Lebenserfahrung, tragen zum Werteverständniss vieler Faktoren bei, wie soziales Verhalten (Einzelgänger vs. Gesellige), politische Überzeugungen (hochgradig offene Menschen sind eher liberal), Arbeitsmoral (viel höher bei gewissenhaften Individuen), Interesse an Leuten gegenüber Dingen (Umgänglichkeit, Agreeableness, ist mit dem ersteren verbunden) und Wertschätzung für Kunst und Literatur (was mit Offenheit assoziiert ist).

Diese Unterschiede existieren tatsächlich, und sie können sehr groß sein. Es ist von entscheidender Wichtigkeit, dich selbst zu verstehen und andere, damit du besser mit den Meinungsverschiedenheiten und unterschiedlichen Standpunkten deiner Mitmenschen umgehen kannst, welche deine individuelle, familiäre und soziale Umgebung färben.

Du kannst den Test nur einmal ausführen. Den Test noch einmal auszuführen, würde eine nicht kalkulierbare Verfälschung zur Folge haben, was das Ergebnis ungültig macht.

Wir wünschen dir das beste für deine Selbst-Erkenntnis. Wir hoffen, das die Big Five Aspektskala dein Leben bereichert und erleuchtet.

Wir wünschen dir außerdem, dass der Test dir dabei hilft, die verschiedensten Leute die dich umgeben und welche die Welt mit ihren einzigartigen Blickwinkeln und Verhaltensweisen bereichern,  zu verstehen und ihre Eigenheiten wertzuschätzen.

 

OUR TEAM

Team

Unsere Geschichte und unsere Ziele

Wir sind eine Gruppe von Psychologischen im klinischen Bereich und in der Forschung. Unser Ziel ist es, Hilfsmittel vorantreiben und verbreiten, mit denen weltweit die psychologische und körperliche Verfassung von interessierten und aufgeweckten Menschen verbessert werden kann

In den letzten Jahren, haben wir den Persönlichkeitstest auf dieser Seite entwickelt, wie auch die Self Authoring Suite. Self Authoring hilft den Menschen dabei, sich ihrer Vergangenheit zu stellen, sich selbst in der Gegenwart zu verstehen und zu verbessern, und somit die Chancen zu erhöhen, dass ihre Zukunft bedeutungsvoll, produktiv und gesund sein wird

Wir sind der Überzeugung, dass das Leben von jedem einzelnen bedeutend verbessert werden kann, wenn man ein tiefer gehendes Verständnis vom Thema Persönlichkeit besitzt. Mit diesem Wissen werden zum einen die Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen Menschen zum einen nachvollziehbar, zum anderen verfügt man dadurch über eine viel präzisere Kenntnis der eigenen einzigartigen Persönlichkeit (und die Persönlichkeitstypen von denen, die einen umgeben).

Es ist viel leichter mit jemandem zu leben, zu arbeiten und zu spielen, wenn man wahrhaftig versteht wer sie sind.

Der folgende Link führt zu der Original-Abhandlung (englisch) aus welcher dieser Persönlichkeitstest abgeleitet wurde:

DeYoung, C. G., Quilty, L. C., & Peterson, J. B. (2007). Between facets and domains: 10 Aspects of the Big Five, Journal of Personality and Social Psychology, 93, 880-896.

Unsere Mitarbeiter

 

Dr. Jordan B. Peterson hat einen B.Sc. von der University of Alberta und einen Ph.D. von der McGill University.

Er ist ein klinischer Psychologe und Professor für Psychologie an der University of Toronto, eine Stellung die er seit 1998 innehat. Er unterrichtete vormals als Professor an der Harvard University.

Er hat zwei Bücher verfasst: Maps of Meaning: The Architecture of Belief (1999) und 12 Rules for Life: An Antidote to Chaos (2018). Des Weiteren hat er über 100 wissenschaftliche Artikel selbst verfasst oder an ihnen mitgearbeitet, diese befassen sich mit einem weiten Spektrum an psychologischen Themen.

Sein YouTube-Kanal hat 1,3 Millionen Abonnenten (Stand Juli 2018) und offeriert mehr als 200 Vorlesungen im Bereich Psychologie und Philosophie. Seine Vorlesungen und Gesprächsbeiträge wurden über 60 Millionen Mal angesehen.

 

Dr. Daniel M. Higgins hat einen B.A.I in Civil Engineering von Trinity College, Dublin, einen M.Sc. in Civil und Environmental Engineering von M.I.T und einen Ph.D. in Experimental Psychologie von Harvard.

Dr. Higgins hat sowohl einen psychologischen Hintergrund, als auch einen im Bereich der Softwareentwicklung. Seine Forschung hat als Schwerpunkte den Aspekt der Wahrnehmung, wie auch die Auswirkungen von Persönlichkeitseigenschaften auf die Leistungen am Arbeitsplatz und Hochschulen.

Seine Expertise bezüglich den statistischen Modellen, welche die Psychologiebewertungen untermauern, in Verbindung mit seinem Wissen der modernen Internettechnik, zeichnen Dr. Higgins als besonders geeignet dafür aus, der Netzgemeinde psychologische Instrumente zu präsentieren.

 

Dr. Robert O. Pihl hat einen B.A. von Lawrence University, und einen M.A. und einen Ph.D. von der Arizona State University.

Dr. Pihl ist Professor für Psychologie und Psychiatrie an der McGill University, ein Posten den er seit 1979 besetzt.

Er ist in seinem Feld ein anerkannter Experte und Verfasser bzw. Co-Autor von mehr als 250 wissenschaftlichen Fachartikeln und hat bereits mehrere Preise erhalten, darunter 2009 den „Canadian Psychological Association’s Gold Medal Award for Distinguished Lifetime Contributions to Canadian Psychology“ und den „National Patient Safety Award from the Drug Safety Institute“ im Jahre 2013.

 

F A Q

FAQ

Warum sind die Fragen als Teilsätze (phrases) bzw. so knapp formuliert?

Die statistische Analyse aus der wir die Big Five abgeleitet haben, hatte einzelne Adjektive und kurze Sätze als Basis (der Typ, den wir auch bei der aktuellen Big Five Aspektskala benutzen), aber auch ganze Sätze. Einzelne Eigenschaftswörter sind wohl unter Umständen zu vage und unpräzise. Komplett ausformulierte Fragen sind andererseits zu spezifisch und exakt. Teilsätze sind ein vernünftiger Kompromiss und wurden von vielen Forschern benutzt, darunter Lewis L. Goldberg, aus dessen „ International Personality Item Pool“ wir die Phrasen für die Big Five Aspektskala bezogen haben. (Siehe  DeYoung, C.G., Quilty, L.C. & Peterson, J.B. Between facets and domains: 10 aspects of the Big Five. Journal of Personality and Social Psychology, 93, 880-896.)

Sind diese Phrasen nicht Gemeingut und somit jederzeit und überall verfügbar?

Die Big Five Aspektskala an sich ist Gemeingut und Open-Source, es gibt Gratisversionen mit Gutachten an anderen Stellen. Allerdings, obwohl die 100 Teilsätze natürlich wichtig sind, kommt es auf die statistische Auswertung und die Berichterstellung an, die unserer Meinung nach von entscheidender Bedeutung sind. Wir verfügen über eine sehr große, maßgebende Mustergruppe mit mehr als 10.000 Leuten die bereits den Big Five Persönlichkeitstest durchgeführt haben. Zusätzlich zu dieser Vergleichsgruppe waren wir sehr bemüht, Ergebnisgutachten zu erstellen, die gründlicher, präziser, ehrlicher und vollständiger sind als die anderen.

Es ist verführerisch für diejenigen die solche Persönlichkeitstests erstellen, dass sie sie in einer solchen Weise formulieren dass sozusagen jeder ein Gewinner ist, egal wie sich die jeweilige Konfiguration präsentiert. Stattdessen hat unser Entwicklerteam Berichte kreiert, die sowohl die individuellen Stärken als auch die Schwächen umfassend und sorgfältig darlegen. Somit macht man hier den Test nicht der Fragen wegen, sondern wegen dem Informationsmaterial das wir aus ihnen generieren.

Warum kann ich den Test nur ein einziges Mal machen?

Ein aufrichtiger und präziser Persönlichkeitstest muss in einer standardisierten Art durchgeführt (und bewertet) werden. Die Stichprobe der Leute, mit denen deine Werte vergleichen werden, haben den Test auch nur ein einziges Mal gemacht. Wir müssen die Testumstände in denen du den Test durchführst, den Testumständen der Vergleichsgruppe so nah wie möglich kommen lassen, was bedeutet, dass du ihn auch nur ein Mal durchführen kannst.

Es versteht sich von selbst, wenn du den Test machst, dir dann eine Ergebnisse ansiehst und ihn dann noch einmal ablegst, dass dann das zweite Resultat vom ersten mehr oder weniger stark abweicht, weil das erlangte Wissen um deine Persönlichkeit mit hineinspielt. Das bedeutet, dass du deine Antworten sehr wahrscheinlich in eine gewisse Richtung abgleiten lässt, was das Ergebnis verfälschen würde.

Wie kann ich meine Persönlichkeit verbessern?

Hierfür haben wir die Self Authoring Suite entwickelt. (Diese ist leider momentan auf Deutsch nicht erhältlich)

Was ist, wenn ich wissen will ob sich meine Persönlichkeit geändert hat?

Die Persönlichkeit ist ziemlich stabil. Falls du jedoch eine Menge Arbeit darauf verwandt hast, einen Eigenschaft oder einen Aspekt zu beeinflussen, wäre eine Änderung und Verbesserung durchaus möglich. Trotzdem, solch ein Prozess dauert Monate und Jahre, nicht Tage oder Wochen, es wäre also nicht sinnvoll den Test sehr bald zu wiederholen.

Du solltest das tun, was du tun musst oder willst um deine Persönlichkeit positiv zu entwickeln, dann kannst du den Test in einem halben oder einem ganzen Jahr noch einmal wiederholen.

Bei den Perzentilergebnissen, mit wem werde ich da verglichen und warum?

Deine Selbstauskunft der 100 Big Five Aspektskala-Fragen werden mit denen von 10.000 anderenMänner und Frauen verglichen, die sehr verschiedenen Alters sind. Wir könnten dich auch mit Kandidaten vergleichen, die dein Geschlecht und Alter aufweisen, aber wir haben entschieden, dass es viel informativer und einfacher ist, dich wissen zu lassen wie du dich im Vergleich mit allen Anderen schlägst, ohne einen Unterschied bei Alter oder Geschlecht zu machen.

In der Realität bedeutet das letztendlich, dass du als Mann einen niedrigeren Wert im Bereich Umgänglichkeit (Agreeableness) und Neurotizismus haben wirst wenn man dich nur mit Männern vergleicht (Für Frauen gilt das Gegenteil). Ein weiteres Beispiel wäre, dass jüngere Menschen niedrigere Ergebnisse in den Dimensionen Umgänglichkeit und Gewissenhaftigkeit (conscientiousness) haben, dafür bei Neurotizismus höher stehen, wenn man diese nur mit ebenfalls jüngeren vergleicht (Das Gegenteil gilt für ältere Leute).

Was ist, wenn ich mit den Ergebnissen nicht zufrieden bin, oder wenn ich das Gefühl habe, dass meine Persönlichkeit unpassend repräsentiert wird?

Du solltest erstens im Hinterkopf behalten, dass dies eine Eigenauskunft, eine Selbstbeschreibung ist, welche dann im Datenvergleich mit Hilfe von statistischen Verfahren analysiert und bewertet wird. Die Art und Weise in welcher du dich selbst beschreibst wurde zu der Art und Weise verglichen, in der die anderen sich beschrieben haben. Falls du Ergebnisse bekommst, die du als unpassend betrachtest (was wohl eher der Fall ist, wenn dein Bericht negative Persönlichkeitsattribute anführt), ist es möglich dass du bei der Beantwortung zu streng mit dir selbst ins Gericht gegangen bist. Dass das der Fall war ist wahrscheinlich, je höher, statt niedriger, deine Persönlichkeit im Bereich Neurotizismus  angesiedelt ist, da diese Personen selbstkritischer sind. Vielleicht hattest du auch schlechte Laune als du den Test abgelegt hast, eventuell deprimiert, hungrig oder auch krank.

Zum zweiten sollte beachtet werden, dass die Eigenschaften und Aspekte eher in ihrer Gesamtkombination als in Einzelwerten interpretiert werden sollten. Sagen wir, du bist sehr weit oder vielleicht sogar extrem weit oben in der Dimension Umgänglichkeit (Agreeableness). Somit bekommst du in deinem Bericht Rückmeldung darüber, dass es dir schwerfällt für dich selbst und deine Belange die Stimme zu erheben und dass du dich im Allgemeinen eher mit den Gefühlen und Bedürfnissen anderer beschäftigst, statt mit deinen eigenen.

Doch wenn du zusätzlich einen hohen Wert in der Dimension Durchsetzungsvermögen (Assertiveness) hast, ein Unteraspekt von Extraversion, und /oder niedrig in Neurotizismus bist, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du sagst was du willst und dass du deine Bedürfnisse in den Vordergrund stellst. Das trifft bei jemandem, der niedrig in Extraversion und hoch in Neurotizismus steht, nicht zu.

Falls du niedrig bei Gewissenhaftigkeit (Conscientiousness) abschneidest, ist es eher unwahrscheinlich dass du in der Schule gute Ergebnisse erzielst, wie auch in leitenden oder verwaltenden Position – aber wenn du einen hohen IQ hast und eher wenig Neurotizismus, dann steigen deine Chancen auf beruflichen Erfolg enorm an. Außerdem könntest du zwar schwache Ergebnisse bei Gewissenhaftigkeit haben, trotzdem könntest du, mit einem parallel hohen Wert der Dimension Offenheit für Erfahrung (Openness to experience), als Kreativer oder Unternehmer Erfolg haben.

Was ist, wenn ich mit jemandem über meine Ergebnisse sprechen will?

Understandmyself.com hat dafür leider kein Personal. In deutschsprachigen Raum kannst du mit dem Übersetzer und Jordan Peterson Kenner Johannes Rockermeier gerne ein Gespräch führen. Einfach per email anfragen.